PLC - Powerline Communication - Video-Clips der verursachten Störungen im Rundfunkbereich


PLC – Power Line Communication

PLC – das ist „Power-Line-Communication“, Daten über die normale Netzleitung, also aus der Steckdose. Für schnelles Internet und andere Zwecke. Doch: Diese alte Technik in neuem Gewand birgt auch zahlreiche Gefahren, über die wir an dieser Stelle ausführlicher informieren möchten.

PLC-Video-Clip 1
Dieser Clip zeigt eindrucksvoll die Problematik von PLC-Modems anhand des Beispiels Linz in Österreich. Ein Rundfunkempfang auf Kurzwelle ist nicht mehr möglich. Selbst die stärksten Stationen wie Radio Medi 1 (9575 kHz), SWR 3 (7265 kHz), Ö 1 International (6155 kHz), der Bayerische Rundfunk (6085 kHz) oder die Deutsche Welle (6075 kHz) sind nur noch zu erahnen.

(Das File hat ca. 2,4 MByte an Volumen und zur Darstellung wird auf Ihrem PC der Real Player benötigt)


PLC Video-Clip 2
Dieser Video Clip zeigt die PLC-Problematik in Linz/Österreich. Auf dem Spektrumanalizer wird deutlich, dass es kaum mehr freie Stellen im gesamten HF-Spekturm gibt, die PLC-frei wären. Selbst starke Rundfunksender können sich gegenüber PLC kaum mehr Gehör verschaffen.

(Das File hat ca. 4,9 MByte an Volumen und zur Darstellung wird auf Ihrem PC der Real Media Player benötigt)


PLC-Video-Clip 3
Dieser Clip zeigt die Problematik von PLC-Modems, die der hausinternen Vernetzung von Computern dienen. Selbst im Stand-By-Betrieb werden ganze Frequenzbänder breitbandig zugeknistert. Ein störungsfreier Radioempfang ist so nicht mehr möglich. Der Empfänger war an eine Teleskopantenne angeschlossen und stand mitten im Raum, also in maximal möglichem Abstand zu den Netzleitungen.

(Das File hat ca. 1,0 MByte an Volumen und zur Darstellung wird auf Ihrem PC der Real Media Player benötigt)


PLC Video-Clip 4
Dieser Video Clip zeigt eindrucksvoll die Zustände in der nordtiroler Gemeinde Fulpmes auf, die sich durch den dortigen PLC-Einsatz ergeben haben.

(Zur Darstellung wird auf Ihrem PC der Windows Media Player benötigt. Bedenken Sie, dass bei langsamem Internetzugang – das kann auch an der aktuellen Auslastung des Internets zum jeweiligen Zeitpunkt liegen – die Pufferung des Windows Media Player einige Zeit dauern kann, d.h. es kann durchaus 3-4 Minuten dauern, bevor Sie sehen, dass der Clip wiedergegeben wird)

Und so sieht das Spektrum aus, das von PLC belegt wird:

Bleibt noch zu erwähnen, dass es sich bei dem System in Fulpmes um das der Firma ASCOM handelt, bei dem in Linz um das der Firma Mainet. Beide Systeme sind auch in den PLC-Gegenden Deutschlands im Einsatz.


Für die Video-Clips  1, 2 & 4 liegt Copyright beim ÖVSV, desweitern alle sonstigen Rechte und Verantwortlichkeiten. Video-Clip 3 stammt von Marc, HB9DVD, aus der Schweiz.

An dieser Stelle sei dem ÖVSV  und Marc für die Gewährung der Möglichkeit der Veröffentlichung auf dieser Web Site gedankt.


V.i.S.d.P.: Martin Hengemühle, eMail: plc@addx.de